Praxisbetrieb während der „Corona Krise“

Wegen „Corona“ bleibt meine Praxis von Montag dem 23.03.2020 bis zum Freitag den 03.04.2020 geschlossen.  Notfälle werden bereits jetzt wieder behandelt. Den Terminplan für nächste Woche stelle ich ab Donnerstag dem 02.04.2020 um. Wenn sich ihr Termin verschiebt werde ich sie telefonisch benachrichtigen. Bleiben sie zu Hause, schützen Sie sich und andere indem Sie soziale Kontakte meiden, gehen sie nur für unvermeidbare Erledigungen, wie z. B. Arztbesuch, Einkaufen, Physiotherapeutenbesuch etc. aus dem Haus, tragen sie einen Mundschutz wenn sie außer Haus gehen und halten Sie Abstand 1,5 – 2 m.

Ab Montag dem 06.04.2020 ist meine Praxis wieder geöffnet

Momentan arbeite ich daran alles vorzubereiten, um sowohl für meine Patienten, als auch für mein Personal das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten.

An der Rezeption wird ein Glasschutz mit Durchreiche zum Schutz für meine Mitarbeiter angebracht.

Ich habe für ausreichend Desinfektionsmittel gesorgt.

Mein Team und ich werden wiederverwendbaren Mundschutz tragen. Den Patienten, die keinen eigenen Mundschutz haben stelle ich einen Mundschutz, zusammen mit einer Anleitung wie er zu handhaben ist.

Ich bitte sie, wenn sie einen eigenen Mundschutz haben diesen bereits vor betreten der Praxis anzulegen.

Bitte bleiben Sie daheim, wenn Sie Erkältungssymptome haben!!!

So können wir das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich halten.

So verhalten Sie sich richtig während der Coronakrise:

Ich verzichte auf Händeschütteln und beachte wie auch sonst die gebotenen Hygienevorschriften (Husten- und Niesetikette) in der Praxis. Ich trage einen Mundschutz.

Bitte sehen Sie bei grippeähnlichen Symptomen oder wenn es in Ihrem persönlichen Umfeld einen bestätigten Infektionsfall mit dem Coronavirus COVID-19 gibt, von einem Besuch der Praxis ab. Wenn Sie unter den bekannten Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus COVID-19 leiden:

  • Fieber
  • trockener Husten
  • Abgeschlagenheit
  • Atemprobleme
  • Halsschmerzen
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Schüttelfrost
  • Schnupfen
  • Geruchs-/Geschmacksstörungen
  • Übelkeit und Durchfall

wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Arzt oder das Gesundheitsamt:

09131-803 22 00 –

Als sektorale Heilpraktikerin für Physiotherapie ist mir laut Infektionsschutzgesetz die Behandlung einer Infektion mit dem Coronavirus COVID-19 nicht gestattet.

Trotz der derzeitigen Ausnahmesituation bin ich gerne bei allen physiotherapeutischen Beschwerden für Sie da. Sie können mich gerne wegen Ihrer Beschwerden kontaktieren:

  • telefonisch: 09131-9798700 oder per
  • Email: behandlung@physiotherapie-imminger.de

Handhabung des Mundschutz:

1. Vor dem Anlegen des Mundschutzes Hände gründlich waschen (30 Sekunden nach der Uhr) oder/und desinfizieren.

2. Dann den Mundschutz an den Haltebändern anfassen und aufsetzen, die Nasenklemme einstellen.

3. Nicht mehr mit den Händen ins Gesicht fassen, vor allem nicht außen an den Mundschutz fassen.

4. Beim Abnehmen des Mundschutzes darauf achten, dass Sie ihn nur an den Haltebändern anfassen, nicht auf der Außen- oder Innenseite, beim wieder anziehen genauso, bitte fassen Sie sich nicht ins Gesicht, auch nicht wenn es juckt. Nach dem Abnehmen den Mundschutz trocknen lassen.

5. Bitte bei der Behandlung nur das nötigste sprechen, auch beim normalen sprechen und lachen findet Tröpfchen Ausscheidung statt.

Richtiges Händewaschen:

Beim Händewaschen ist darauf zu achten sorgfältig, auch zwischen den Fingern, auch die Fingerkuppen und die Daumen, ausreichend lange, das heißt mindestens 30 Sekunden (schauen Sie auf ihre Uhr), zu waschen.

Händewaschen ist gegen Covid-19 genauso erfolgreich wie desinfizieren, weil das Virus eine fetthaltige Hülle hat, die durch die Seife zerstört wird. Dadurch geht das Virus kaputt.

Vielen Dank für Ihre Treue und Ihr Verständnis! ☺

Manuela Imminger und das gesamte Praxisteam

zurück zur Startseite